Seelensonntag:   Schützen ehren Gefallene beider Weltkriege

Meran: Auf Einladung des Vereines zur Pflege der Deutsch-Österreichisch-Ungarischen Soldatenfriedhofs in Meran wurde am Seelensonntag, den 4. November 2012 aller Gefallenen der beiden Weltkriege gedacht.
Auch in diesem Jahr stellte die Schützenkompanie Meran bei dieser schon zur Tradition gewordenen Gedenkfeier die Ehrenformation. Vor dem Einmarsch in den Den Friedhof verwies Hauptmann Renato des Dorides auf die Bedeutung dieser Gedenkveranstaltung auf dem zweitgrößten Soldatenfriedhofs (hier ruhen 3000 Gefallene) und erinnerte in seiner Ansprache an die Kameraden an die vielen Opfer und großen Wunden, die beide Weltkriege verursacht haben. "Unser Land hat seit weit über 60 Jahren keinen Krieg mehr erlebt - wir sollten daher alle daran arbeiten, diesen Frieden zu erhalten und auszubauen; dies sind wir den Opfern der vergangenen Kriege schuldig" - so der Hauptmann.
 
An diesem Sonntag mußte wegen schlechter Witterung die von Altdekan Albert Schönthaler zelebrierte Gedenkmesse - musikalisch umrahmt von der Musikkapelle Tisens und dem Männergesangsverein Meran - in die Kapelle des Städtischen Friedhofs verlegt werden. In den Mittelpunkt seiner Predigt stellte der ehemalige Stadtdekan die vier Pfeiler, die für dauerhaften Frieden nötig sind: Gerechtigkeit, Ehrlichkeit, Freiheit und barmherzige Liebe.
 
Vor der Kranzniederlegung, dem Abschreiten und Segnen der Kriegsdenkmäler dankte der Obmann des veranstaltenden Vereines Herbert Tschimben Altdekan Albert Schönthaler für die Abhaltung des Gedenkgottesdienstes, den Teilnehmern an der Gedenkfeier wie Bürgermeister
Dr. Günther Januth und Sozialstadtrat Luis Gurschler, der Schützenkompanie Meran, den Schützenabordnungen aus dem Burggrafenamt sowie den Fahnenabordnungen verschiedener Organisationen.
Ein besonderer Dank erging an jene Helfer, die tatkräftig zum Gräberschmuck beigetragen und so der Feier einen würdigen Rahmen verliehen haben.
In seiner darauffolgenden Ansprache ging er auf die Wichtigkeit der Abhaltung der Heldengedenkfeiern ein, um so die Erinnerung an die Opferbereitschaft und den Patriotismus dieser Gefallenen zu bewahren. "In diesem Zuge soll auch mit Dankbarkeit dem schon jahrzehntelang anhaltenden Frieden in unserem Land gedacht werden" - so Herbert Tschimben.
 
Zum Evangelium während der Heiligen Messe feuerte die Ehrenformation der Schützenkompanie Meran zu Ehren des Allerhöchsten eine Salve ab. Eine weitere perfekte Ehrensalve wurde beim Abspielen des Liedes "Zum guten Kameraden" für alle Helden des I. Weltkrieges vor dem Österr.- Ungar.-Gefallenendenkmals abgegeben.
 
 
Mögen alle Gefallenen ruhen in Frieden....!

So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30     
«« «       » »»
November 2020

Die nächsten 5 Termine: